Blog
Hormongifte in Deutschland

Hormongifte in Deutschland

Tile
Über
Hormongifte

Hormongifte, auch hormonverändernde Schadstoffe oder endocrine disrupting substances (EDCs) genannt, sind Chemikalien die das Hormonsystem stören. Besonders bekannte Hormongifte sind z.B. Bisphenol A (BPA) und Phthalate, aber auch bestimmte Pestizide. Diese Stoffe befinden sich in vielen Alltagsprodukten wie z.B. Kosmentik, Lebensmittelverpackungen oder Textilien. Sie werden u.a. in Zusammenhang gebracht mit Hoden- und Brustkrebs, Diabetes, Adipositas, neurologischen Störungen und Unfruchtbarkeit. Vor allem Schwangere sind von homornellen Schadstoffen betroffen, da  Föten besonders sensibel auf EDCs reagieren. Die WHO spricht im Zusammenhang mit EDCs von einer globalen Bedrohung. HEJSupport setzt sich in Deutschland dafür ein, dass die Bundesregierung Verantwortung zum Schutz von Umwelt und Gesundheit übernimmt und sich auf nationaler wie europäischer Ebene für Regulierungen stark macht, die ein möglichst hohes Schutzniveau garantieren.

Sharing is caring:

Written by Heinrich Blank

Comments are closed.